Twittern
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Bildnavigation

© 2001 - 2013 by René Bader

Widerstandsberechnung des Widerstandes für LED

Widerstandsberechnung, online Berechnung des Vorwiderstand für LED s mit Widerstandsrechner Leuchtdioden an Wechselspannung und Gleichspannung Beschaltung mit Widerstand

Warum LED? Vorteile einer Light Emitting Diode gegenüber einer herkömmlichen Glühbirne sind die extrem hohe Lebensdauer ca.100.000h (entspricht ca. 12Jahre), sehr geringer Stromverbrauch, externe Beschaltung ohne Leistungstreiber, fast keine Wärmeentwicklung, geringe Größe bei hoher Lichtausbeute und die Erschütterungsfestigkeit.

LINK: Hier detailiert die Vorzüge und Nachteile von LED s

Zuerst ein wenig Theorie:
Anschluss Vorwiderstand an LED
BeschaltungLeuchtdioden benötigen nur sehr kleine Spannungen und Ströme zum Betrieb und vertragen weder überhöhte Spannungen noch Spannungen in Sperrrichtung. Daher müssen sie entsprechend beschaltet werden. Bei Gleichspannung genügt es, lediglich einen passenden Vorwiderstand zu schalten. Bei Wechselspannung muss zusätzlich verhindert werden, dass eine Sperrspannung an der LED anliegt. Dies kann entweder durch eine zusätzliche Diode in Serie mit gleicher Polung geschehen oder durch eine antiparallel geschaltete Diode (kann auch eine zweite LED sein) erfolgen.
Es sollte generell ein Widerstand vorgeschaltet werden, um den Strom zu begrenzen auch wenn rein rechnerisch keiner notwendig wäre. In diesem Fall kann man einen Widerstand unter 10 Ohm verwenden. Dieser wird die Helligkeit nicht wesentlich beeinflussen.
Typische Spannung (UF): 1,6 bis 3,2 V (2,4 V gilt als Standardwert)
Typischer Strom (IF): 20 mA bzw. 2 mA bei Low - Current - LED
Genaue Daten müssen dem Datenblatt der LED entnommen werden!
Widerstands Rechner für LEDs
HINWEIS: Bitte Punkt statt Komma eingeben!
Bei mehreren LED in Reihe addieren sie vorher die Spannungen der LED's der Strom bleibt.

Betriebsspannung = V
laut Hersteller - angaben LED Spannung = V
LED Strom = mA

--------------              --------------
Berechneter Widerstand = Ω

Standardmäßig benötigter 5% Widerstand :
Standardisierter 5% Widerstandswert = Ω
Leistung des Widerstandes = W
aktuell fließender Strom = A
aktuelle Leistung an der LED = W
aktuelle Leistung am Widerstand = W
Berechnungsbeispiel:

U = 16 V
UF = 2,4 V
IF = 20 mA

UV = U - UF = 16 - 2,4 = 13,6 V
RV = UV / IF = 13,6 / 0,02 = 680 Ω

 

Widerstandscodierung
hier

Widerstandscode berechnen

Zu verwendente Netzteile Sicher haben sie noch irgendwelche Netzteile herumliegen. Lesen sie auf den Typenschild die Spannung und den Strom (zB. 12V- DC; 200mA) ab. Nun nehemen sie ein Messgerät stellen den Bereich über 12 V DC (DC = Gleichspannung, AC = Wechselspannung) ein und messen sie die Spannung am Netzteil. Sollte die Spannung über der angegebenen Spannung liegen, dann ist es nicht stabilisiert. Heißt: die Spannung sinkt mit zunehmender Last. Bei Vollast auf die Nennspannung. Diese Netzteile sind nicht geeignet für den Betrieb an LEDs.
Messen sie aber die angegebene Spannung +- 5%, dann können sie Dieses verwenden. Schaltnetzteile, welche immer öfter verwendet werden, sind meist sehr leicht und kleiner als herkömmliche. Diese können sie auch verwenden, wenn eindeutig DC darauf steht(kein Halogentrafo verwenden!). Sollten sie nur unstabilisierte Netzteile besitzen ist dies auch kein Problem. Mittels einer kleinen Schaltung können sie es Stabilisieren. Dazu lesen sie bitte unter Netzteile und Spannungsregler, welche sie verwenden können.

Allgemeingültige Spannungen
Farbe Halbleiter Wellenlänge Spannung
rot GaAsP 660 - 700 nm 2,0 V
rot InGaAlP 640 - 700 nm 2,0 V
orange - rot GaP 620 - 635 nm 2,4 V
orange GaAsP/GaP 605 - 610 nm 2,1 V
orange InGaAlP 610- 620 nm 2,2 V
amber InGaAlP 595 - 605 nm 2,0 V
gelb GaP 585 - 595 nm 2,0 V
gelb - grün InGaAIP 585 - 570 nm 2,4 V
gelb - grün GaP/GaP 565 nm 2,1 V
grün GaAsP 555 - 575 nm 2,0 V
türkis InGaN 495 - 505 nm 3,2 V
blau SiC/GaN 460 nm 3,4 V
blau SiC/GaN 465 nm 3,4 V
blau SiC/GaN 470 nm 3,4 V
pink   440 nm 3,6 V
ultraviolett GaN 400 nm 3,5 V
warmweiss InGaN +Phosphor ganzes Spektrum 4000K 3,6 V
weiss (>5000) InGaN +Phosphor ganzes Spektrum 6500K 3,6 V
RGB ohne Farbwechsel - Daten hier klicken (pdf eng.)
RGB selbständiger Farbwechsel - Daten hier klicken (pdf eng.)

Anwendungsbeispiel LED Leiste   Hier ein Beispiel für Anwendung bei Cluster,
  Lichtleisten. Bei Verwendung von 4 LEDs
  werden Vorwiderstände von 33 Ohm verwendet
  z.B. für die Glasbausteine, wie unter
  LED & Design abgebildet.


Hier können sie LED s Kaufen

Haftungsausschluss :
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

ACHTUNG:
Ab einer Leuchtkraft von 100mcd gilt niemals direkt in die Leuchtdiode schauen - auch nicht für kurze Zeit. Es besteht die Gefahr der Netzhautschädigung. LEDs sind nicht als Kinderspielzeug geeignet.

Bild schliessen